Aktuelles

Verlängerung des Hessischen Jagdgesetzes

Die Änderung sowie das Verbot von Totschlagfallen in Hessen wurde heute im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen veröffentlicht und tritt am Tag nach Verkündung in Kraft (Donnerstag, 15.07.2021).

Meldung der wesentlichen Waffenteile bis zum 01.09.2021

Nach der Änderung des Waffengesetzes im vergangenen Jahr laufen zum 1. September 2021 wichtige Übergangsfristen aus. Bis Ende August müssen bestimmte größere Magazine oder bestimme wesentliche Waffenteile, die bisher nicht gesondert erfasst wurden, bei der Waffenbehörde gemeldet werden. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat ein Frage-Antwort-Papier zur Änderung des Waffenrechts veröffentlicht. In einem Leitfaden erläutert das Bundeskriminalamt die neuen Bestimmungen für wesentliche Waffenteile anhand vieler Beispiele.

Helfende Hände gesucht!

Für die Bauarbeiten am Schießstand suchen wir zur Zeit immer mal wieder Leute, die bei kleineren Arbeiten mit anpacken können. Interessierte Helferinnen und Helfer können sich zwecks Terminabsprache gern bei Andreas Weber oder Otto Pusch melden!

12.07.2021

Am Samstag den 03.07.2021 hat die Vereinsmeisterschaft statt gefunden. Die Anzahl der Teilnehmer war höher als gewöhnlich. Wir freuen uns die ersten 3 Gewinner bekannt zu geben:

1. Platz Otto Pusch mit 160 Ringen

2. Platz Wilfried Kling mit 152 Ringen

3. Platz Dieter Preis mit 150 Ringen

LANDESJAGDVERBAND HESSEN e.V.
Der Landesjagdverband Hessen steht mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport in engem Austausch auch hinsichtlich der flächendeckenden Corona-Ausgangssperren.
Wir freuen uns, dass der Landespolizeipräsident die Polizeidirektionen darüber informiert hat, dass die Jagd grundsätzlich ein triftiger Grund ist, um auch während der geltenden Ausgangssperre die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück verlassen zu dürfen. Bei möglichen behördlichen Kontrollen legen Sie bitte Ihren Personalausweis und Ihren Jagdschein vor.

Die Bewertung der geltenden Bestimmungen durch die Oberste Jagdbehörde haben wir Ihnen auf unserer Homepage zusammengestellt:

» Mehr Information

09.03.2021

Im Rahmen der Tierseuchenbekämpfung bittet der Amtstierarzt um folgende Mitteilung an die Jägerschaft:
Im Feld „Einsendegrund“ bitte immer eine Angabe ankreuzen. Bitte jedoch die Angabe „unbekannt“ möglichst
vermeiden. Die Auswahlmöglichkeiten erlegt, krank erlegt oder Fall/Unfallwild auswählen.
» Mehr Information (PDF)

» Probenbegleitschein (PDF)

26.02.2021

LANDESJAGDVERBAND HESSEN e.V.
Wildbret vom Schwarzwild kann vermarktet und verzehrt werden – HMUKLV empfiehlt jedoch in seiner aktuellen PM auf den Verzehr von Wilschweinlebern zu verzichten.
» Mehr Information